Nachkauf: China Water Affairs Group

Nachdem die Aktien des chinesischen Wasserversorgers zuletzt stark gefallen sind, habe ich nun nochmal nachgelegt. Mitte September ist der Ex-Dividende-Tag auf den ich eigentlich warten wollte – bei den aktuell niedrigen Kursen habe ich nun aber frĂŒher als geplant zugeschlagen. Den Post zum ursprĂŒnglichen Kauf findet ihr hier. Der Nachkauf Die Position lag etwa 16% im Minus, wodurch ich meinen Einkaufspreis durch den Kauf von 1.500 Aktien zum Kurs von 0,695 € reduziert habe. Mein monatliches Einkommen steigt um 3,75 Euro. Vorher Nachher Invest 1.750 € 2.768,40 Einstandskurs 0,822 0,7626 Anzahl 2.130 3.630 Dividendenrendite (YoC) 3,65 % 3,93 % Einnahmen[…]

Kauf: China Water Affairs

Kaufdaten Bezeichnung: China Water Affairs Group WKN: A0MQ4W Branche: Versorger – Wasserversorgung StĂŒck: 2130 Kaufkurs: 0,8103 Kosten: 1750,30 (Tranche 1+2) ✓ Megatrend: Ressourcenknappheit, Infrastruktur Einleitung – China hat Durst Wasser wird eine der – wenn nicht sogar die – begrenzt vorhandene Ressource des 21. Jahrhunderts sein. An wenigen Orten zeigt sich das stĂ€rker als in China. Obwohl China rund ein FĂŒnftel der Weltbevölkerung stellt, verfĂŒgt es nur ĂŒber sieben Prozent des Frischwassers der Erde. Noch dazu ist es auch innerhalb des Landes ungleich verteilt – zumeist nicht dort wo die großen und weiterhin schnell wachsenden StĂ€dte liegen. Die Urbanisierung und[…]

Megatrends – Diesen Aktien gehört die Zukunft!

Die Reichen werden reicher, die armen Ă€rmer. Eine Umweltkatastrophe apokalyptischen Ausmaßes bahnt sich an, soziale Unruhen und Kriege lassen Millionen von Menschen aus Ihrer Heimat fliehen. Die Ursache fĂŒr viele: Der Kapitalismus und die Gier von Menschen und Großunternehmen nach Profit. Aber: Über Jahrtausende hatte die Menschheit neben permanentem Krieg zwei Probleme: Hunger und Krankheit. Was Religionen und Gebete ĂŒber Jahrtausende nicht Ă€ndern konnten, schaffte der Kapitalismus in Jahrzehnten. Heute haben mehr Menschen Zugang zu sauberem Wasser als je zuvor. Die Zahl der unterernĂ€hrten Kinder und der Menschen, die in extremer Armut leben hat sich innerhalb von 20 Jahren halbiert.[…]