China Everbright International: GrĂŒne Megatrend-Aktie aus dem fernen Osten

Das Unternehmen Risiken Neben der hohen und steigenden Verschuldung ist auch die AbhĂ€ngigkeit von staatlichen Auftraggebern und entsprechenden Konjunkturprogrammen, die Beteiligung des Staates und das generelle politische Risiko in China ein Risiko fĂŒr das Unternehmen bzw. fĂŒr mich als AktionĂ€r. Der Kauf einer chinesischen Aktie fĂŒhlt sich fĂŒr mich immer noch ein bisschen an, wie dem zweifelhaften Handyreparateur im U-Bahn-Kiosk das Smartphone zu ĂŒberlassen. Zukunftsaussichten Obwohl es sich zunĂ€chst um ein “grĂŒnes” Unternehmen handelt, was die Schonung der Umwelt zum Ziel hat, sehe ich die Projekte als mehr als nur “nice-to-have” zum Wohle der Umwelt an. Die wachsenden StĂ€dte sorgen[…]

Gepflanzt: Die Aktie der Megatrends? VEOLIA ENVIRONNEMENT

Bezeichnung: Veolia Environnement Land: Frankreich Branche: Versorger StĂŒck: 50,00 Kaufkurs: 22,20 Kosten: 1110 € Einleitung Schon sehr lange stand Veolia auf meiner Wunschliste. Was mich bisher davon abgehalten hat, ist die französische Quellensteuer. Die sorgt weiterhin dafĂŒr, dass auf DividendenertrĂ€ge zusĂ€tzlich zur deutschen Kapitalertragssteuer noch 12,8 % französische Steuer einbehalten werden. Aus dem selben Grund ist bislang auch das Unternehmen VINCI noch nicht auf der Farm vorhanden. Man kann sich die Steuer zwar zurĂŒckholen – dafĂŒr werden allerdings GebĂŒhren fĂ€llig. Eine Beantragung der RĂŒckzahlung ist daher erst ab grĂ¶ĂŸeren Positionen wirtschaftlich. Nachfolgend stelle ich dar, warum ich doch nicht widerstehen[…]

Kauf: China Water Affairs

Kaufdaten Bezeichnung: China Water Affairs Group WKN: A0MQ4W Branche: Versorger – Wasserversorgung StĂŒck: 2130 Kaufkurs: 0,8103 Kosten: 1750,30 (Tranche 1+2) ✓ Megatrend: Ressourcenknappheit, Infrastruktur Einleitung – China hat Durst Wasser wird eine der – wenn nicht sogar die – begrenzt vorhandene Ressource des 21. Jahrhunderts sein. An wenigen Orten zeigt sich das stĂ€rker als in China. Obwohl China rund ein FĂŒnftel der Weltbevölkerung stellt, verfĂŒgt es nur ĂŒber sieben Prozent des Frischwassers der Erde. Noch dazu ist es auch innerhalb des Landes ungleich verteilt – zumeist nicht dort wo die großen und weiterhin schnell wachsenden StĂ€dte liegen. Die Urbanisierung und[…]