Shell – mein (vorerst) letzter Nachkauf

Royal Dutch Shell A

Die AktienmÀrkte sind weiter im Sinkflug. Ich habe die Gelegenheit nochmal genutzt und 70 weitere Shell-Aktien gekauft. Die Limit-Order bei einem kurz von 15,00 Euro hatte ich mehrere Tage vorher eingestellt. Sie hat ausgelöst als der Kurs (leider) noch deutlich tiefer gefallen ist, nÀmlich auf gut 12,50 Euro.


Nachkauf

Royal Dutch Shell ist die zweitgrĂ¶ĂŸte Position in meinem Depot. Durch die anhaltende Ölpreis-Krise leidet die Branche aktuell zusĂ€tzlich zum Corona-Thema. Ich gehe davon aus, dass die Dividende weiterhin nicht gesenkt wird und somit die Tradition seit 1945 fortgesetzt wird. Etwas mehr ĂŒber die aktuellen Projekte und die Zukunftsaussicht habe ich im Artikel des ersten Nachkaufs geschrieben.

Ärgerlich ist natĂŒrlich, dass ich nicht noch gĂŒnstiger nachgekauft habe, da der Kurs weiterhin sinkt. Jetzt könnte ich natĂŒrlich noch mehr nachkaufen – dann hĂ€tte ich nichts daraus gelernt 🙂 Deshalb warte ich vorerst ab bis absehbar ist wo die Reise mittelfristig hin geht! Außerdem lĂ€uft mein monatliche Sparplan ja ohnehin weiter.

Der Vorher/Nachher-Vergleich

VorherNachher
Invest3.424 €3.424 €
Einstandskurs24,8 €21,5 €
Anzahl139,13 Stk209,13 Stk
Dividendenrendite (YoC)6,85 %7,90 %
Einnahmen234,00356,00

Portfolio

Land: Mehr Diversifikation
Branche: Erreichung des Zielwertes
Dividendenrendite: Über Portfoliodurchschnitt
jĂ€hrliches Einkommen: + 122 €
monatliches Einkommen: + 10 €

Wie immer bin ich sehr gespannt auf eure Meinungen und freue mich ĂŒber RĂŒckmeldungen.

Nils

DISCLAIMER

Keine Anlageempfehlung; Keine GewĂ€hr fĂŒr die Richtigkeit der dargestellten Informationen. Wie im Artikel geschildert, halte ich selbst Aktien vom beschriebenen Unternehmen. AusfĂŒhrlicher Disclaimer: Hier

QUELLEN

Abonniere
Benachrichtigung
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen