0 0 vote
Article Rating

Einleitung

Seit 1,5 Jahren habe ich getreu meiner Buy-and-hold-Strategie keine Aktie aus dem Portfolio entfernt. Nun hat mit Qualcomm die erste Aktie die Farm verlassen.

Die Entwicklung

Die Aktie hatte bei meinem Kauf ziemlich unter dem laufenden Patentstreit mit Apple gelitten. Als vor wenigen Wochen dann die Einigung und Beilegung des Streits bekanntgegeben wurde, schoss der Kurs innerhalb kurzer Zeit um über 50 % nach oben. In der Vergangenheit kam es beim Aktienkurs von Qualcomm schon oft zu starken Anstiegen, denen nicht selten wieder eine deutliche Korrektur folgte. Ich habe daher einen Trailing-Stop-Loss bei 10% unter dem Kurs gesetzt, welcher nun ausgelöst hat. Glücklich bin ich irgendwie im ersten Moment nie, wenn eine Aktie per Stop-Loss verkauft wird. Allerdings war ich langfristig oft froh darüber. Auf jeden Fall bin ich gespannt wie sich die Aktie weiter entwickeln wird.

Quelle: https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-QCOM/
KaufVerkauf
DatumApril 2018Mai 201913 Monate
Kurs42,00 EUR 72,70 EUR+ 73 %
Wert1.050 EUR1.817,50 EUR
Dividenden40,05 EUR

Wie es nun weiter geht

Insgesamt habe ich nun ungefähr 1.900 € zur Verfügung, die ich nach einer starken Korrektur entweder wieder in Qualcomm investiere oder in eine Aktie von der Watchlist. Aktuell würde ich eine Verlagerung in eine Konjunktur-unabhängigere Aktie bevorzugen.

Was meint ihr? War der Verkauf ein Fehler oder der Stop-Loss zu eng gesetzt? Oder ist es richtig auch bei der Dividendenstrategie mal Gewinne mitzunehmen?

0 0 vote
Article Rating
Abonniere
Benachrichtigung
guest
11 Comments
Am besten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Mike
Mike
18. Mai 2019 23:03

1,5 Jahre das hat doch nix mit Buy and Hold zu tun. Ein Stop Loss gehört in kein Buy ans d Hold Depot.
Gerade jetzt zeigt sich doch das niemand an Qualcomm vorbei kommt auch Apple musste sich das eingestehen.

Daniel
Daniel
18. Mai 2019 14:22

Hi Nils, was ich nicht verstehe: Wenn man eine Buy-and-hold-Strategie verfolgt, weshalb setzt man dann überhaupt einen Trailing-Stop-Loss Order? Mit QCOM hattest du eine persönliche Dividendenrendite von ca. 5,3% auf deinen Einstandswert mit der Option einer 7-10%tigen jährlichen Steigerung. Für ein Technologie Unternehmen nicht soooo schlecht…. Gerade nach der Einigung mit Apple (inkl. den neuen Verträgen), Marktführerschaft in 5G Modems usw. werde ich keine einzige QCOM Aktie aus meinen Depot abgeben. Bei mir fliegen nur Aktien aus dem Depot, wenn die Dividende gestrichen wird. Bei Kürzungen muss individuell geprüft und entschieden werden. Auch die Fähigkeit für Markt-Timing besitze ich leider… mehr »

Daniel
Daniel
22. Mai 2019 20:46
Reply to  Nils

Hi Nils,
irgendwie hatte ich es im Gefühl, dass es heute zu einem Eintrag hier kommt… 🙂 Aber rückwirkend betrachtet, Glückwunsch zu deiner Entscheidung. Schauen wir mal wie es mit QCOM in den nächsten Jahren weiter geht.
Grüße,
Daniel

Daniel
Daniel
10. November 2019 22:12
Reply to  Nils

Hi Nils,
‚Wenn ich mir den Kursverlauf seitdem ansehe bin ich ganz froh drum‘ – das sehe ich jetzt nach einem halben Jahr auch so 😉
Hattest du das freigewordene Kapital wieder in andere Werte investiert?
Grüße,
Daniel

Daniel
Daniel
10. November 2019 23:42
Reply to  Nils

Hi Nils, das Spiel kann sich auch wieder ändern, wenn der Kurs in die andere Richtung dreht 🙂 Aber nach Ende des Patentstreits mit Apple und als Patzhirsch bei Chips mit integriertem 5G-Modem sieht es nicht so schlecht für QCOM aus… Mit AbbVie kann man machen. Ist auch einer meiner Favoriten mit ca. 5% Depotwert. Eigentlich möchte ich meine Unternehmen nie verkaufen, wenn sich grundlegend nichts ändert. Ich will ein steigendes Einkommen generieren und habe immer eine ausreichende Cash Quote für den Fall der Fälle. Aber wenn die Dividende gestrichen wird, wird ohne Rücksicht auf Namen verkauft . Bei Dividendenkürzungen… mehr »

Bergfahrten
18. Mai 2019 06:24

Hi Nils,
Glückwunsch zum erzielten Gewinn! Finde es ok und richtig einen solchen Kurssprung zu realisieren. Man soll sich nicht in seine Aktien verlieben – das passt so. Empfehle aber eher nach deiner Watchliste zu investieren und eine verkaufte Aktie jetzt nicht weiter zu verfolgen. Das „was wäre wenn“ ist eher sinnlos und kann einen belasten.
Viele Grüße
Bergfahrten
P.S.: Ich war auf der Suche nach einer US-Pharma Firma die in 2/5/8/11 Dividenden zahlt – Danke für deinen Tipp mit AbbVie!

Christopher Seidel
29. Mai 2019 09:09

Sehr gut geschriebener und informativer Artikel. Eine sehr gute Aufstellung. Da kann sicherlich der ein oder andere was mit anfangen. Ich finde es wichtig, sich immer mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten auseinander zu setzen. So findet jeder etwas passendes. 🙂