Kauf: China Water Affairs

Kaufdaten

Bezeichnung: China Water Affairs Group
WKN: A0MQ4W
Branche: Versorger – Wasserversorgung
StĂŒck: 2130
Kaufkurs: 0,8103
Kosten: 1750,30 (Tranche 1+2)
✓ Megatrend: Ressourcenknappheit, Infrastruktur

Einleitung – China hat Durst

Wasser wird eine der – wenn nicht sogar die – begrenzt vorhandene Ressource des 21. Jahrhunderts sein. An wenigen Orten zeigt sich das stĂ€rker als in China. Obwohl China rund ein FĂŒnftel der Weltbevölkerung stellt, verfĂŒgt es nur ĂŒber sieben Prozent des Frischwassers der Erde. Noch dazu ist es auch innerhalb des Landes ungleich verteilt – zumeist nicht dort wo die großen und weiterhin schnell wachsenden StĂ€dte liegen. Die Urbanisierung und das Streben nach Wohlstand zieht große Teile der Bevölkerung in die meist an der OstkĂŒste gelegenen MegastĂ€dte. Diese liegen aber nicht selten in regenarmen Gebieten, wodurch schon heute ein eklatanter Wassermangel entsteht. Allen voran sitzt die Hauptstadt Peking seit lĂ€ngerem auf dem Trockenen. Megaprojekte wie der Drei-Schluchten-Damm sollen zusammen mit der gigantischen SĂŒd-Nord-Wasserumleitung ausreichend Wasser in den trockenen Norden bringen. Hinzu kommt, dass weite Teile des Grundwassers und der GewĂ€sser stark verschmutzt sind und daher nicht zur Trinkwasserversorgung genutzt werden können.

FĂŒr China ist die Wasserversorgung seiner Bevölkerung eine der zentralen Herausforderungen, und die aktuell grĂ¶ĂŸte Gefahr fĂŒr den wirtschaftlichen Aufschwung. Bereits heute wird die Bevölkerung in manchen Gegenden aufgrund der Trockenheit zwangsumgesiedelt.

  • Seit 2000 ist die Abwassermenge von 41,5 Milliarden Tonnen um 65% auf 68,5 Milliarden Tonnen gestiegen
  • durch die anhaltende VerstĂ€dterung wird sich der stĂ€dtische Wasserbedarf voraussichtlich in weniger als 10 Jahren verdoppeln.

Die China Water Affairs Group

Einer der großen Profiteure ist ein Unternehmen mit Sitz in HongKong – China Water Affairs. Als Holding entwickelt, baut und betreibt das Unternehmen Einrichtungen in den Bereichen der

  • StĂ€dtische Wasserversorgung
  • Abwasserreinigung / KlĂ€ranlagen

in China und ist in mehr als 50 chinesischen StÀdten vertreten.

Auch wenn die Aktie bei den meisten noch relativ unbekannt ist, hat auch der Japanischee Großinvestor Orix Corp. das Potenzial erkannt und hĂ€lt aktuell fast 20% der Aktien. Nachdem ich die Aktie schon sehr lange auf meiner Watchliste habe und eine Kaufgelegenheit bei 0,76 cent verpasst hatte, habe ich nun mit einer ersten Tranche zugeschlagen und warte auf meine nĂ€chste Gelegenheit.

Kaufgrundlagen

Nachdem der Kurs in den letzten Monaten stark gefallen ist, hat sich eine fĂŒr mich attraktive Kaufgelegenheit ergeben. Ein Umsatzwachstum von teilweise ĂŒber 40% und entsprechende Dividendensteigerungen machen das Unternehmen fĂŒr mich zu einem idealen Zukunftswert. Auch meine fĂŒnf Kaufkriterien sind allesamt erfĂŒllt.

Portfolio

  • Erhöhung Versorger leicht ĂŒber Zielwert (neutral)
  • Diversifizierung durch Erhöhung SchwellenlĂ€nder (+)
  • Steigerung Bruttoeinkommen um ca. 27 €

Keine Anlageempfehlung; Wie im Artikel geschildert, halte ich selbst Aktien vom beschriebenen Unternehmen. Disclaimer beachten.

Quelle:

http://Chinawatergroup.com Logo)
http://wasseraktien.de/wasser/wasser-in-china
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/china-wasser-in-einem-drittel-der-fluesse-und-seen-verseucht-a-1087799.html
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/peking-zwangsumsiedlungen-durch-wasserknappheit-13315360.html

Abonniere
Benachrichtigung
guest
6 Comments
Am besten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Timo
Timo
15. Januar 2019 23:31

Wie lĂ€uft das mit der Quellensteuer? Wird eine erhoben? Kann die voll in Deutschland angerechnet werden? Oder muss man sich um Erstattung kĂŒmmern?

Maxi Manger
Maxi Manger
8. MĂ€rz 2019 21:01
Antworten  Nils

Darf man fragen, bei welchem Broker du bist? 🙂

Patrick
Patrick
22. Februar 2020 15:01

Hi Nils, ich habe mich (auch aufgrund deines Artikels) fĂŒr eine erste Aktienposition in China Water Affairs Group entschieden. Kannst du dir erklĂ€ren, warum der Aktienkurs seit Mitte 2018 so stark gefallen ist? Die fundamentalen Zahlen (Umsatz, Gewinn, Dividende, etc) haben sich eigentlich sehr positiv entwickelt. VG Patrick