Mit Plan zur finanziellen Unabhängigkeit

Saat & Ernte

Der Kauf einer Aktie kommt dem Pflanzen eines Baumes oder dem Bestellen eines Feldes gleich. Mit der Zeit wirft diese nicht nur regelmäßig Ernte in Form von Dividenden ab, sondern wächst auch (idealerweise) und gewinnt damit an Wert und wirft durch Dividendensteigerungen steigende Erträge ab. Dabei sind Stabilität und tiefe Wurzeln wichtiger als ein schnelles Wachstum.

Die Kapitalfarm-Strategie

Wesentliche Eigenschaften meiner Anlagestrategie sind daher:

  • Langfristigkeit (Buy&Hold)
  • Zukunftsorientierung
  • Dividendenorientierung

Durch die regelmäßigen Erträge, Aktienspekulationen außerhalb des Depots und das monatliche Sparen kaufe ich weitere Aktien und versuche meine Farm damit regelmäßig zu erweitern.

 

Erfolgreiches Investieren benötigt Zeit, Disziplin und Geduld. Unabhängig davon, wie groß Dein Talent oder Deine Anstrengungen sind, einige Dinge brauchen einfach Zeit: Man kann kein Kind in einem Monat bekommen, indem man 9 Frauen schwängert. – Warren Buffet

 

Um das langfristige Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, habe ich vorab die geplante Entwicklung des Depots simuliert, indem ich folgende Annahmen getroffen habe, auf welchen zugleich die Auswahlkriterien für neue Aktien basieren:

  • Eine durchschnittliche Dividendenrendite von 6%
  • Ein durchschnittliches Dividendenwachstum von 7,5%
  • Zusätzlich eine monatliche Sparrate von 500 €

Als Ergebnis erhält man die Entwicklung der Depotwertes und des passiven (Netto-) Einkommens, welche in den beiden nachfolgenden Grafiken dargestellt ist.

Geplante Entwicklung des Depotvolumens und aktueller Stand
Geplante Entwicklung des passiven Einkommens

Wie weit die Simulation der Realität entsprechen wird erst der Soll-Ist-Abgleich zeigen, den ich hier regelmäßig durchführen werde. Der Stand der Zielerreichung für das aktuelle Jahr ist folgender:

Aktuelle Zielerreichung 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.